Was macht eigentlich ein/e Medizinisch-Technische Laboratoriums-Assistent/-in (MTLA)?

Sie untersuchen selbstständig und eigenverantwortlich unter labormedizinischer Fragestellung Körperflüssigkeiten und Gewebe; deren Ergebnisse wichtige Grundlagen für die Ärztliche Diagnosestellung darstellen.

 

Dabei sind die Aufgabengebiete sehr breit gefächert und reichen von der Hilfestellung für den Pathologen bei der Gewebeuntersuchung, über die Bedienung verschiedenster chemischer Analyseautomaten, der Ermittlung vor Erregern bis hin zu hochkomplexen molekularbiologischen Untersuchungen.

 

Dieses breite Spektrum an Fähigkeiten und Fertigkeiten kann eine MTLA sowohl in diagnostischen Laboren, in Forschungseinrichtungen, in Bereichen der Industrie (z.B. Pharma) oder auch in Gesundheitsämtern einsetzen.

 

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in Form eines Videos von des BR vom 10.02.2014 unter folgendem Link:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/ich-machs/mtla-ausbildung-video-100.html

Infoblatt MTRA/ MTLA

Laden Sie sich hier die kompakten Informationen zum Ausbildungsgang herunter -->