Ausbildungsverlauf OTA

Die angebotene Ausbildung zur Operationstechnischen bzw. Anästhesietechnischen Assistenz dauert in Vollzeit drei Jahre. Sie besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht (siehe Lernort Schule) und einer praktischen Ausbildung (siehe Lernort Praxis).

 

Die integrierte Ausbildung umfasst mindestens 1600 Stunden Unterricht und mindestens 3000 Stunden praktische Ausbildung. Diese theoretischen und praktischen Ausbildungsphasen wechseln in einem für drei Jahre festgelegten Turnusrhythmus.

 

Frühestens ab vier Monate vor Ende der Ausbildung beginnt der Prüfungszeitraum, um den Abschluss als Operationstechnische oder Anästhesietechnische Assistentin/ Assistenten zu erlangen. Die Prüfung besteht aus einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung.

 

Die Probezeit beträgt 6 Monate. Am Ende der Probezeit legen sich die Auszubildenden endgültig für ein separates Berufsbild fest. Sie entscheiden, ob sie ATA oder OTA werden.