Lernort Praxis

Der Lernort Praxis kann mit mindestens 3000 Stunden der prägendste Ausbildungsbereich im Verlaufe der drei Ausbildungsjahre sein.

 

Praxiseinsätze sind in den verschiedensten Fachbereichen zu absolvieren, z.B.:

- Abdominalchirurgie

- Traumatologie oder Orthopädie

- Gynäkologie oder Urologie

- Gefäß- und Thoraxchirurgie

- Neurochirurgie

- Hals-, Nasen- und Ohrenchirurgie

- Augenchirurgie

- Kinderchirurgie

- Notfallaufnahme

- Endoskopie

- Zentralsterilisation

- Pflegepraktikum auf einer Station eines chirurgischen Fachgebietes

 

Neben der Selbstverantwortung für sein Lernen hat jeder Auszubildende ausreichende unter Anleitung stehende Arbeitsplätze für die praktische Ausbildung zur Verfügung. Die Anleitung in der Praxis übernehmen Praxisanleiter, die dafür sorgen, dass die Auszubildenden schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung beruflicher Aufgaben herangeführt werden.